Yachthafen

Eine Handbreit Wasser unterm Kiel

Die Geschichte der Stadt Dillingen ist bereits seit über 2000 Jahren geprägt durch ihre besondere Lage am Fluss. Die Römer siedelten sich an der Saar an, lagen mit ihrem Kastell und Vicus Contiomagus an einer Saarfurt, Nähe der Mündungen von Prims und Nied, an den Kreuzungen der Fernstraßen Metz-Mainz, Tier-Straßburg. Heute teilt sich Dillingen mit Saarlouis den Industriehafen. Aber etwa zwei Kilometer flussabwärts, genauer gesagt bei Saarkilometer 56,40 RU, entstand ein Freizeithafen. Er bietet 85 Liegeplätze, darunter 15 an einem Gästesteg. Schiffe mit einer Länge bis 15 Meter sind am Yachthafen zugelassen. Die Stege haben Strom- und Wasseranschluss. Der Hafen hat mehrere Prämierungen mit der „Blauen Flagge" der Stiftung Umwelterziehung für seinen  umweltbewussten Umgang mit Landschaft und Natur. Vom Yachthafen aus sind per Fuß- und Radwege die Sehenswürdigkeiten und die Innenstadt in kürzester Zeit zu erreichen. Über die Wege an der Saar ist der Hafen angebunden an das saarländische Radwegenetz, das grenzüberschreitend auch nach Frankreich und Luxemburg und Rheinland-Pfalz führt.

Informationen:

Yacht- und Wassersportclub Dillingen
Postfach 1304
66746 Dillingen

Home: Yachtclub

Hafenmeister:
Tel. 06831/704167
Fax 06831/706384
Funkkanal 77