Leckeres Essen mit fair gehandelten Produkten

10.08.2017 | Presse

Leckeres Essen mit fair gehandelten Produkten

 Ofenkartoffel mit Fetakäse und Honig, karamellisierte Karotten, Curry-Koriander-Hühnchen mit Kokos-Curry-Mango Sauce – das, was die Kinder im Jugendhaus kredenzten schmeckte nicht nur lecker, sondern stand auch ganz im Zeichen von Fair-Traide. Und die kleinen Köche zeigten sich von ihren Kochkünsten ganz begeistert, geschmeckt hatte es allemal. Die Stadtjugendpflege bot diesen Workshop im Rahmen des Projektes der Stadt Dillingen „Fair Trade Towns“ an.  Wynnie Kangwana Mbindyo, Referentin von Fair-Trade Deutschland, half im Workshop nicht nur beim Kochen selbst, sie erklärte den kleinen Kochkünstlern auch, woher fair gehandelte Produkte kommen und was der Begriff „Fair Trade“ überhaupt bedeutet. Das, was die Kinder an Lebensmitteln verwendeten, kam unter anderem aus dem Fairen Laden in der Dillinger Stummstraße, aber auch vom Bauernmarkt, die regionale Bio-Produkte im Angebot hatten.  Die Stadt Dillingen bewirbt sich um den Titel „Fairtrade Town“. „Fairtrade-Town“, soll dazu beitragen, dass Produzenten in Lateinamerika, Afrika und Asien bessere Preise für ihre Produkte erhalten und sie damit ihren Familien ein menschenwürdiges Leben erarbeiten können. Wer Interesse hat, sich am Projekt „Fair-Trade Town“ zu beteiligen oder wer in der Steuerungsgruppe mitmachen möchte, meldet sich bitte kurz an. Über das Onlineformular „Mitteilung an die Stadtverwaltung“ auf der städtischen Homepage www.dillingen-saar.de können interessierte und aktive Bürger ebenfalls Kontakt aufnehmen. (dpd)

Bildtext: Wynnie Kangwana Mbindyo, Referentin von Fair-Trade Deutschland, stand mit den Kindern gemeinsam am Herd und kochte ganz im Zeichen von Fair-Trade. Foto: Stadtjugendpflege Dillingen.