Jahresrückblick 2015

21.12.2015 | Kolumne, Presse

Jahresrückblick 2015

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und es war trotz neuer Herausforderungen ein gutes  Jahr. Wir haben einen weiteren großen Schritt bei der positiven Entwicklung unserer Stadt gemacht. Wir durften uns auf große und kleine Ereignisse freuen und gemeinsam schöne Feste feiern.
Dillingen darf sich zu Recht als Kulturstadt bezeichnen. Unser Veranstaltungskalender ist prall gefüllt mit hochkarätigen Events, tollen Freiluftveranstaltungen, wie zum Beispiel die Kulturbühne Innenstadt oder das Stadtfest. In diesem Jahr haben wir auf dem Gelände des Lokschuppens mit dem Oktoberfest eine gelungene Premiere gefeiert, so dass es 2016 eine Fortsetzung geben wird. Wir waren Gastgeber beim landesweiten Sommerfest der Inklusion und beim Fest der Kulturen des Landkreises Saarlouis.
Auch 2015 haben wir erheblich in die städtische Entwicklung Dillingens investiert. Der 2. Bauabschnitt in der Stummstraße konnte abgeschlossen werden. Mit Beginn zur Neugestaltung der ältesten Fußgängerzone des Saarlandes haben wir einen wichtigen Beitrag zur innerstädtischen Weiterentwicklung geleistet. Genauso bei der Gestaltung des Lokschuppen-Umfeldes. Auch hier ist der 2. Bauabschnitt fertig. Beide Maßnahmen gehören zu den größten Baumaßnahmen, die der Stadtrat und die Stadtverwaltung auch in den kommenden Jahren weiterführen wollen. Die Stadt investierte rund eine Million Euro in Brandschutzmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden, wie Kindergärten und Schulen. 40 neue Urnenkammern sind in Pachten und Diefflen entstanden. Auf dem Waldfriedhof steht eine neue Urnenwand mit 24 Kammern. Ein weiteres, wichtiges Ziel haben wir mit dem Breitbandausbau in ganz Dillingen durch die Telekom erreicht.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, 2015 mussten auch wir uns in Dillingen der großen Herausforderung stellen, Menschen bei uns aufzunehmen, die vor Krieg und Terror flüchten. Wir erfahren bisher eine gute Akzeptanz und ein hohes Maß an Engagement von Einzelpersonen, Vereinen, Hilfsorganisationen und Initiativen, mit vielen ehrenamtlichen Helfern. Ich möchte mich - auch im Namen des Stadtrates - bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und bei den hauptamtlichen Mitarbeitern der Stadt bedanken, die hier tolle Arbeit leisten. Zur großen Herausforderung gehört die Unterbringung von Flüchtlingen. Unser Dank gilt daher auch den Bürgerinnen und Bürgern, die ihren privaten Wohnraum zur Verfügung stellen. Hier beraten Mitarbeiter der Stadtverwaltung, unterstützen in den bürokratischen Abläufen und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Derzeit lässt sich sagen, dass noch Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Wir sind aber auch zukünftig weiterhin auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen.
Das neue Jahr werden wir gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft kultureller Vereine in Dillingen musikalisch willkommen heißen. Ich lade Sie bereits jetzt zum Neujahrskonzert am Sonntag, 10. Januar 2016, um 17 Uhr ins neue Dillinger Vereinshaus ein. Ich wünsche Ihnen allen ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihr

Franz-Josef Berg

Bürgermeister