Feuerwehr appelliert an Fahrzeugparker

15.12.2014 | Presse

Feuerwehr appelliert an Fahrzeugparker

Stellen Sie sich vor es brennt und die Feuerwehr kommt nicht (durch)! Stellen Sie sich vor, Sie oder Ihre Kinder sind im Obergeschoss eines brennenden Hauses und die Drehleiter kann nicht anfahren um Sie zu retten. Leider kommt es immer wieder vor, dass durch gedankenloses Parken die Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf Alarmfahrten behindert werden. Dadurch geht wertvolle Zeit für die Rettung von Menschenleben verloren.
Beim richtigen Parken kommt es nicht nur darauf an, die aufgestellten Halteverbotsschilder oder ausgewiesene Sperrflächen zu berücksichtigen. Bitte denken Sie beim Abstellen Ihres Fahrzeuges immer daran, dass ein  Löschfahrzeug oder eine Drehleiter wesentlich breiter sind als ein normaler PKW … auch wenn Sie „nur mal kurz was erledigen müssen“.
Die Feuerwehr hat nachfolgende Tipps für ein sicheres Parken für Sie zusammengestellt:

  • Parken Sie Ihr Fahrzeug nie in einer Kurve
  • Stellen Sie Ihr Fahrzeug nie gegenüber einer Einmündung ab
  • Parken Sie nie auf einer Sperrfläche (weiß-gestreifte Bodenmarkierung)
  • Halten Sie eine Mindestdurchfahrtsbreite von 3 Metern ein
  • Parken Sie nie in einer Haltverbotszone
  • Parken Sie nie vor oder in Feuerwehrzufahrten

Ein besonderes Augenmerk sollten Sie als Fahrzeugparker auch auf Hydranten legen. Diese dienen der Feuerwehr innerorts als schnelle Löschwasserversorgung. Parkt ein PKW auf einem Hydranten, so ist dieser nicht nutzbar. Die Feuerwehr  muss einen weiter entfernten Hydranten suchen, was Zeit kosten.


Bedenken Sie bitte immer, egal wann und wo Sie halten oder parken, dass auch Sie mal in die Lage kommen könnten, schnelle Hilfe zu benötigen. Und dann können auch die 3 Minuten beim Bäcker schon zu lang sein.

Im Volksmund heißt es nicht umsonst „Schnell wie die Feuerwehr“ – aber geben Sie uns auch eine Chance.