Dillinger Bürgerinnen und Bürger radeln für den Klimaschutz

09.08.2019 | Presse

Dillinger Bürgerinnen und Bürger radeln für den Klimaschutz

Stadtradeln 2019 für ein gutes Klima - auch Dillingen ist mit am Start! So lautete das Motto der Hüttenstadt, die sich erneut an der landesweiten Mitmachaktion des Klima-Bündnisses und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Umwelt und Verkehr beteiligte. Als Newcomer schnitt die Stadt im vergangenen Jahr bereits hervorragend ab, in diesem Jahr toppten die freiwilligen Radfahrer nochmals das Ergebnis. Alle Teams, die für die Stadt Dillingen angetreten sind, haben insgesamt 38.134 Kilometer geradelt und dadurch 5.415 Kilogramm CO2 eingespart. Macht in der Summe Platz 1 unter den 13 teilnehmenden Kommunen im Landkreis Saarlouis.
Mehr als 650 Radler aus den 13 Kommunen haben sich im Landkreis Saarlouis beteiligt, wie der Klimamanager des Landkreises, Ralf Rupp, bekannt gab. Dabei wurden im Aktionszeitraum vom 18. Mai bis 7. Juni insgesamt 192.245 Kilometer geradelt und 27.299 Kilogramm CO2 eingespart. Mit 38.134 Kilometer strampelten die Dillinger Radler am meisten, dicht gefolgt von der Stadt Lebach, mit 38.003 Kilometern und einer Einsparung von 5.396 Kilogramm CO2. "Ich freue mich, dass wir unser Ergebnis in diesem Jahr nochmals verbessern konnten. Platz 1 ist für uns eine Riesenüberraschung und ein toller Erfolg", erklärt Ahmed Altai, Koordinator und Klimaschutzbeauftragter der Stadt Dillingen. Der Landkreis Saarlouis lädt alle Teilnehmer der Aktion "Stadtradeln" für den 30. August, ab 17 Uhr, ins Parkbad Wadgassen zur Abschlussveranstaltung ein. Die Stadt Dillingen soll dabei durch das Klima-Bündnis und den Landkreis Saarlouis in der Kategorie "reaktivste Kommune" eine Auszeichnung in Gold erhalten. "Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die für unsere Stadt in die Pedale getreten sind und damit ein aktives Zeichen für den Klimaschutz gesetzt haben", sagte Bürgermeister Franz-Josef Berg.