Deutsch-französisches Bürgerfest zur Einweihung des Lokschuppenumfeldes

19.09.2017 | Presse

Deutsch-französisches Bürgerfest zur Einweihung des Lokschuppenumfeldes

Die Fertigstellung des Lokschuppen-Umfeldes und das 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Dillingen und Creutzwald - zwei besondere Anlässe, die am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Oktober 2017 mit einem deutsch-französischen Bürgerfest gefeiert werden sollen. „Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger ein, das bunte und abwechslungsreiche Programm mit einigen tollen Highlights rund um den Lokschuppen zu genießen“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg. Und das Alles bei freiem Eintritt.
Als Eventhalle hat sich der Lokschuppen schon fest etabliert, jetzt wird auch das Umfeld seiner Bestimmung übergeben und damit ein wichtiges städtebauliches Projekt zu Ende gebracht. „Mit der Fertigstellung des Außengeländes haben wir Dillingen städtebaulich weiter nach vorne gebracht. Mit dem Gesamtensemble Lokschuppen haben wir einen Ort geschaffen, der generationsübergreifend als Ort der Begegnung kulturell, gesellschaftlich und sozial verstanden werden soll“, sagt Berg.
Und das deutsch-französische Bürgerfest soll dazu einen guten Beitrag leisten. Mit einer Ausstellung wird die Geschichte des Lokschuppens dargestellt, eine große Modelleisenbahn-Landschaft bietet Gelegenheit, aktiv zu werden. Hüpfburg, Torwandschießen, Bastelangebote, Karussell und Luftballonwettbewerb – Kinder kommen sicherlich auch auf ihre Kosten. Eröffnet wird das Fest am Samstag, 7. Oktober, um 15 Uhr im Lokschuppen mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Bürgermeister Franz-Josef Berg. Musikalisch umrahmt von Max Music.
Der Fanfarenzug „Show Parade“ aus Creutzwald wird anschließend die Gäste auf das Außengelände bringen, wo dann mit Creutzwalds Bürgermeister Jean-Luc Wozniak auf einer großen Bühne der Startschuss für die offizielle Nutzung des Umfeldes und das Bürgerfest fällt. Danach geht es Schlag auf Schlag. Auf dem Programm steht eine gemeinsame Übung der Feuerwehren beider Partnerstädte. Zauberer „Kalibo“ und die Stelzenläufer „Herbstfeen“ werden für Aufmerksamkeit sorgen. Yann Loup Adam und Anisha präsentieren ab 17.30 Uhr zweistimmig, dreisprachig Klassiker aus Country-, Pop-, Rock- und Pop sowie Chansons. Max Music e.V. bringen ab 20 Uhr Hits aus fünf Jahrzehnten mit an den Lokschuppen.
Mit einem Frühschoppenkonzert, gestaltet von der Werkskapelle der Dillinger Hütte, startet am Sonntag, 8. Oktober, um 11 Uhr der zweite Festtag. Ein echter Höhepunkt wird an diesem Tag der Auftritt der Groove Onkels feat. Tante sein. Eine Truppe, die quer durch die Welt reist, um ganz unkonventionell eine tolle Rhythmusshow und Choreografien rund um das Thema „Mülleimer“ zu präsentieren. Die „Müllwerker“ stehen gleich drei Mal im Programm. Die Marching Band „Street Paraders“ sorgen ab 15.30 Uhr zwei Mal für Stimmung, der Männerchor 1874 Diefflen und Melodissimo, ein Chor aus Creutzwald, präsentieren sich und fünf Einzelhändler aus Dillingen laden um 13.30 Uhr zu einer Herbstmodenschau ein. Den krönenden Abschluss bilden um 20 Uhr die Magic Artists mit ihrer atemberaubenden Artistik- und Feuershow. 

 

Flyer zum Bürgerfest.

Mitwirkende:

Kalibo ist ein moderner Vertreter seiner Zunft. Seine Magie kommt ohne Glitzerboxen und Kaninchen im Hut aus. Vielmehr unterliegt seine Kunst psychologischen Grundlagen, bei ihm verschwimmen die Grenzen zwischen Wahrnehmungstäuschung und Illusion.

Die Herbstfeen bewegen sich in märchenhaften Kostümen, bringen damit Zauber und ein Lächeln in das Leben der Menschen. Riesengroß auf Stelzen, verteilen sie Goldsterne und Glückssteine, um die Menschen an ihre Träume zu erinnern. Die Liebenden dürfen sich zum Segen ihrer Liebe unter ihren Flügeln küssen. Auf dass das Feuer ihrer Liebe nie erlischt.

Yann Loup Adam und Anisha, „ 3 Sprachen - 2 Stimmen - 1 Gitarre“ präsentieren Klassiker aus dem Country-, Pop-, Rock-, und Soul-Bereich, von Elvis Presley über Ray Charles, Bob Dylan, Bruce Springsteen, Creedence Clearwater Revival, Rolling Stones, Eric Clapton, Dolly Parton bis hin zu John Mayer, Pink, Amy Winehouse, Adele, Shania Twain und Celine Dion zu hören. Und auch Chansons und deutschsprachige Lieder kommen in diesem Programm nicht zu kurz. Eine angenehme Mischung aus bekannten und weniger bekannten Liedern wird von den drei Musikern interpretiert. Anisha Erbacher, die zweisprachig (deutsch/englisch) aufgewachsene Sängerin widmet ihr Leben ihrer größten Leidenschaft - der Musik. Ihre ausdrucksstarke Stimme reicht von entspanntem Jazz und groovigem Soul bis hin zu starken Rocknummern. Sanfte Pop-Balladen lassen die Herzen des Publikums genauso höher schlagen wie einfühlsame Chansons. Vor kurzem kam Ihr erstes Album "Vis a Vis" heraus, das von Frank Nimsgern produziert wurde. Begleitet wird sie von Yann Loup Adam, Sänger, Songwriter und Gitarrist. Sein Herz schlägt vor allem für Chansons, die auch im Programm von Mama Said immer mal wieder zu hören sind. Bereits in jungen Jahren durfte er mit Musikern wie Rolf Zuckowski und Joscho Stephan auftreten. 2014 brachte er seine erste Solo CD "Carte de Visite" heraus.

Max Music e.V. ist schon seit langer Zeit eine Dillinger Institution. Gerade wegen der engen Verbundenheit des Max Music zum Gelände des Lokschuppens ist dieser ein idealer musikalischer Gast zur Eröffnung des Geländes. Die Villa Kunterbunt, die auf dem Gelände beherbergt ist, stellt dem Max Music ein Vereinsheim mit Aufenthalts- und Proberäumen zur Verfügung. Der Verein selbst freut sich mit der Stadt Dillingen auf die Eröffnung des Außengeländes und den Abschluss der Renovierungsarbeiten. Der Max Music e. V. besteht aus vielen jungen und junggebliebenen Musikern sowie Freunden der Rockmusik. Durch diesen bunten Mix entsteht ein breitgefächertes Repertoire, welches von klassischem Rock bis hin zu aktuellen Hits reicht. In Vorbereitung auf ihr Jahreskonzert 'Rock'n Römer' am 04.11. in der Römerhalle Pachten, spielt der Max Music e. V. zur Eröffnung des Lokschuppengeländes eine grandiose Rock Show aus Klassikern des Rock und Pop.

Die Werkskapelle der Dillinger Hüttenwerke wurde 1848 gegründet und ist mittlerweile bundes­weit das einzige Orchester seiner Art. 39 Musikerinnen und Musiker gehören diesem Orchester an, das sich seit Jahrzehnten in Dillingen und der gesamten Region großer Beliebtheit erfreut und viele Veranstaltungen musikalisch begleitet. Die Orchestermitglieder arbeiten in den unterschiedlichsten Betrieben und Abteilungen von Dillinger sowie einige auch bei Saarstahl. Musikalisch geleitet wird das Orchester seit 2002 von Mark Endres mit einem Repertoire, das hauptsächlich konzertante wie auch sinfonische Blasmusik beinhaltet. Natürlich kann die Werkskapelle auch mit einem Marsch umgehen und kennt sich ebenso gut mit modernen Rhythmen aus.

Groove Onkels ft. Tante, die Trash-Percussion-Performance, steht ganz unter dem Motto: „Alles im Eimer - Instrumente braucht keiner!“ Unkonventionell liefern sie eine atemberaubende Rhythmusshow rund um das weit gefasste Thema „Eimer“. Zentrale Instrumente sind hierbei acht 240 Liter Mülltonnen, denen die sieben Müllwerker und die Müllwerkerin liebevoll, aber mit Wucht, ungeahnte Klänge, kombiniert mit einer spektakulärer Choreografie, entlocken.  Die Tonnen werden behüpft, getreten, geschmettert, gedeckelt, geworfen und mit Sticks und Klobürsten bearbeitet. Und das alles in einem fetten Groove, der, wie Dieter Bohlen es in der Sendung „ DAS SUPERTALENT“ beeindruckt kommentierte, irgendwo zwischen Rio und „We will rock you“ liegt. Nicht nur die Mülltonnen fliegen und lärmen, auch die Groove Onkels feat. Tante selbst winden sich mit Mayonnaise- und Ketchupeimern, Ölfässern, Blumentöpfen und Flaschen bewaffnet, norddeutsche Schlachtrufe von sich gebend, korrekt synchronisiert durch ihr rhythmisches Schlachtfeld! Ein Spektakel, welches offene Münder, glühende Ohren, funkelnde Augen und heiß gelaufene Kniegelenke beim Zuhörer hinterlässt!
Herbst-Modenschau: Mit dabei sind Alfons Klein Herrenausstatter, Linn‘s Mode & Mehr, Modehaus Stegmann, Schuhhaus Theobald, SKJ Jewelry.

Street Paraders präsentieren handgemachtes Entertainment. Mitreißender Dixieland-Jazz und international bekannte Melodien sind nur Teile des breiten Repertoires. Im roten Frack promenieren sie nach bester "Marching Band" - Art rund um den Ort des Geschehens und sorgen mit ihrer begeisternden Spielfreude für gekonnte Unterhaltung.

Magic Artists sind der Insider-Tipp schlechthin. Keine Gruppe kann wie sie ihr Publikum begeistern, zum Staunen bringen, vor Spannung erstarren lassen. Sie vereinen verschiedenste spektakuläre Sportarten zu einer ergreifenden Performance. Die Show besteht aus den Elementen Dance, Akrobatik, Gesang, Menschenpyramiden, LED-Show, Jonglage, Artistik, Rope Skipping, Schwarzlicht, Feuer und Zauberei und ist in dieser Kombination einzigartig in Europa. Frontfrau Katja und ihre neun Jungs entführen die Zuschauer in eine eigene Welt - in die Welt der Magic Artists.  Die History dieses Erfolgsrezepts hat ihre Anfänge im Jahre 1995. Richtig bekannt wurde die zehnköpfige Formation als feste Truppe der DJ Bobo "Pirates of Dance" Show 2005, bei der sie frenetisch gefeiert wurde. Die Zusammenarbeit lief so gut, dass die Artists auch für die Tour "Vampires are alive" im Jahr 2008 engagiert wurden. Und auch bei der DJ Bobo "Viva Las Vegas“ Herbsttour waren sie 2012 mit dabei.