10 Jahre Dillinger Tafel - ein großes Dankeschön an die Ehrenamtlichen

03.03.2017 | Presse

10 Jahre Dillinger Tafel - ein großes Dankeschön an die Ehrenamtlichen

Zehn Jahre Dillinger Tafel – ein guter Anlass, um im Rahmen einer kleinen Feierstunde den ehrenamtlichen Helfern für ihr unermüdliches Engagement einmal ein großes Dankeschön auszusprechen. Für den Caritas-Verband Saar Hochwald, der Stadt Dillingen und dem Landkreis Saarlouis am Donnerstag im Seniorentreff des Rathauses ein großes Anliegen, so wie es umgekehrt für mehr als 40 Ehrenamtlichen eine Herzenssache ist, sich für notleidende Menschen unserer Gesellschaft einzusetzen. 
„10 Jahre Dillinger Tafel – das ist eine Menge Arbeit“, sagte Heidi Zech, die seit der Gründung die Einrichtung leitet. Jeden Freitag versorgen die Helfer rund 250 Kunden mit Lebensmittel. Ob Einzelpersonen oder Familien, hochgerechnet seien es 36.000 Menschen pro Jahr, die durch die Tafel zu essen haben. Selbst in den letzten zwei Jahren, als der Bedarf durch die Flüchtlinge gestiegen ist, kann die Dillinger Tafel sagen: „Es wurde jeder bedient“. Möglich ist das durch die hohe Bereitschaft an Spenden, vor allem an Lebensmitteln, aber auch an Geldspenden sowie einem großen Engagement von Dillinger Schulen und Kindertageseinrichtungen. 
Im Mittelpunkt der Feierstunde standen am Donnerstag die Ehrenamtlichen der Tafel. „Euch gebührt heute unser großer Dank“, sagte Heidi Zech und hob dabei zwei Personen hervor, die mittlerweile über 80 Jahre alt sind und von Beginn an jede Woche mit anpacken: Marianne Schwartz und Albert Schaeffer. „Die Dillinger Tafel ist ein Synonym für ein hervorragendes Ehrenamt in unserer Stadt. Herzlichen Dank für die tolle Arbeit, die sie leisten“, sagte Bürgermeister Franz-Josef Berg. Auch Landrat Patrik Lauer bescheinigte den Helfern eine hervorragende Arbeit. „Bei meiner Hospitation hat mir unglaublich imponiert, diese Herzenswärme, die sie bei ihrer Arbeit ausstrahlen und das verdient meinen höchsten Respekt“, sagte der Landrat. Gerd Thewes, Leiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes der Caritas Saar-Hochwald, lobte ebenfalls das hohe Engagement der Helfer: „Sie sehen die Not der Menschen und suchen Wege, diese Not zu lindern“. Zum Abschluss der kleinen Feierstunde sprach Dechant Patrick Schmitt einen irischen Segenswunsch aus.