Aktuelles

Vergissmeinnicht Pflanzaktion macht auf das Thema Demenz aufmerksam

Die Natur erwacht und die ersten Blüten deuten an, dass der Frühling vor der Tür steht. Wer durch den Dillinger Stadtpark spaziert, der entdeckt im Pflanzbeet neben der Konzertmuschel 120 frisch gepflanzte Vergissmeinnicht sowie ein Hinweisschild „Demenz geht uns alle an“. Auch in diesem Jahr hat sich die Stadt Dillingen an der landesweiten Pflanzaktion „Vergiss-mein-nicht“ der Landesfachstelle für Demenz in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie beteiligt. Die Aktion, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet, soll auf das Thema Demenz aufmerksam machen. „Gerne haben wir uns wieder an der Pflanzaktion beteiligt, um auch in unserer Stadt die Menschen für das Thema Demenz zu sensibilisieren“, erklärt Bürgermeister Franz-Josef Berg. Bereits jetzt ist fast jeder zehnte Saarländer über 65 Jahre an Demenz erkrankt und der Großteil der Betroffenen wird zuhause von Angehörigen betreut und gepflegt. Im Saarland gibt es mehrere Angebote für Familien, die Menschen mit Demenz betreuen. „Es ist wichtig, auf diese Angebote hinzuweisen und den pflegenden Angehörigen Möglichkeiten der Unterstützung aufzuweisen“, so der Bürgermeister. Gemeinsam mit Dagmar Heib, der Vorsitzenden des Demenz-Vereins Saarlouis, hatte der Bürgermeister die Stadtgärtnerei bei der Pflanzaktion im Stadtpark unterstützt. Vergissmeinnicht stehen symbolisch für Treue, Liebe, Verbundenheit und den Wunsch, nicht vergessen zu werden. Die landesweite Aktion soll ein Zeichen dafür setzen, den Betroffenen und pflegenden Angehörigen, aber auch den Pflegkräften mit dem nötigen Respekt und Verständnis für diese herausfordernde Situation zu begegnen.

Bürgermeister Franz-Josef Berg und Dagmar Heib, Vorsitzende des Demenz-Vereins,
unterstützen die Mitarbeiterinnen der Stadtgärtnerei bei der Pflanzaktion.