aktuelles

Sonntags-Matinée „Kultur & Gitarre“ in der Dillinger Stadthalle

Der Gitarrenvirtuose Jan Depreter eröffnet am Sonntag, 28. August 2022, in der Dillinger Stadthalle die Sonntags- Matinée „Kultur & Gitarre“. Geplant ist vom Veranstalter „Kultur & Gitarre“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Dillingen/Saar eine Veranstaltungsreihe von zunächst drei Konzerten. Peter Grosdonk folgt am 25. September und das Duo Zero mit Claudia Roch am 23. Oktober.
Jan Depreter gehört zu den führenden Künstlern in der klassischen Gitarrenwelt und gastiert weltweit in großen Konzertsälen. Er ist Preisträger von mehr als 16 Wettbewerben und hat zahlreiche CD-Produktionen u.a. bei Sony, EMI, Grammophon vorzuweisen. Mit seinem facettenreichen und ausdrucksstarken Spiel begeistert er nicht nur das Fachpublikum, sondern auch Musikfans anderer Stilrichtungen. In Dillingen wird er die Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine musikalische Reise durch Spanien und Katalonien mitnehmen. Dabei haucht er den Originalmanuskripten von Julian Bream neues Leben ein.
Peter Groesdonk ist als Newcomer ein vielseitiger Gitarrist, der Fingerstyle-Größen wie Tommy Emmanuel, Don Ross und Andy McKee in nichts nachsteht. Seine stilvollen Kompositionen sind gespickt mit schönen Melodien, die er spektakulär mit satten Akkorden und perkussiven Elementen versieht.  Sein Debut-Album „II“, aus dem er einige seiner Kompositionen spielen wird, wird von der Fachpresse in höchsten Tönen gelobt.
Einen kurzweiligen Vormittag verspricht das Doppelkonzert von Claudia Roch und dem Duo Zero. Es wird populäre südamerikanische und klassische Musik dargeboten. Claudia Roch ist eine vielversprechende junge Künstlerin auf der klassischen Gitarre, die mit ihrem farbenreichen und individuellen Spiel ein besonderes Klangerlebnis präsentieren wird. In dem Duo Zero treffen mit Jaka Klun und Roberto Battino zwei unterschiedliche musikalische Persönlichkeiten aufeinander, die jedoch perfekt harmonieren und das Publikum mit Ihrer Leidenschaft und Spielfreude begeistern.

Die Konzerte beginnen jeweils um 10.30 Uhr, der Einlass ist eine halbe Stunde vorher. Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Bildtext: Peter Groesdonk als Newcomer. Foto: Uwe Grunwald